Für fairen Wettbewerb

Anwaltliche Fachberatung im Wettbewerbsrecht

Das Wettbewerbsrecht hat zum Ziel, den Wirtschaftsverkehr zu regeln und zu regulieren sowie alle Marktteilnehmer in Deutschland – Unternehmen genauso wie Verbraucher – zu schützen:

Damit wird sichergestellt, dass sich kein Unternehmen mit unlauteren Methoden Wettbewerbsvorteile gegenüber seinen Konkurrenten verschafft und dass Verbraucher nicht mit Falschinformationen zum Kauf animiert oder irregeführt werden.

Aufgeteilt wird das Wettbewerbsrecht in das Lauterkeitsrecht, das den unlauteren Wettbewerb zum Gegenstand hat, und das Kartellrecht.

Die Fachanwälte der Kanzlei hieber Rechtsanwälte beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit dem Lauterkeitsrecht, das ein faires Verhalten der Teilnehmer am Wirtschaftsleben regelt und unlautere Geschäftspraktiken aufdecken sowie ahnden soll. Dabei beraten wir Unternehmen bei der Konzeptionierung von Werbemaßnahmen, bei der Anmeldung von Patenten bzw. deren Verteidigung sowie auch beim Thema Unterlassungsanspruch und Schadenersatz aufgrund Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht.

Im täglichen Umgang mit dem Wettbewerbsrecht spielen bei den Fachanwälten die folgenden Schlagworte eine besondere Rolle:

Einstweilige Verfügung

Eine einstweilige Verfügung im Wettbewerbsrecht wird vom Gericht eingesetzt, um einen Unterlassungsanspruch durchzusetzen, z.B. auf Nutzung eines Namens oder Veröffentlichung von bestimmter Werbung, die nach Meinung des Antragstellers gegen das Wettbewerbsrecht verstößt.

Medienrecht

Im Medienbereich sind Werbe- und Marketinkonzepte oftmals Gegenstand von Wettbewerbsklagen, die die fachliche Beratung von spezialisierten Anwälten erfordern.

Unlauterer Wettbewerb

Marktwettbewerb ist grundsätzlich gewollt und erwünscht, unter anderem um eine natürliche Preisbildung zu ermöglichen und dem Verbraucher einen Vergleich zwischen verschiedenen Produkten und Dienstleistungen zu gewährleisten. Wenn allerdings das Verhalten eines Unternehmens gegen die sogenannten “guten Sitten” verstößt, spricht man vom Unlauteren Wettbewerb. Dazu gehören z.B. aggressive Werbemethoden, das absichtliche Schlechtmachen von Wettbewerbern, Diebstahl von Ideen oder Konzepten und die Animierung der Verbraucher zu Vertragsbrüchen oder gesetzeswidrigem Verhalten.

Patentrecht

In bestimmten Bereichen kann eine Erfindung (z.B. im Technologiebereich) mit einem Patent belegt werden. Dieses gibt dem Erfinder das alleinige Nutzungsrecht seiner Erfindung und stellt sicher, dass niemand die Erfindung kopieren und ohne Einverständnis des Erfinders nutzen darf. Das Patentrecht befasst sich mit der Patentanmeldung, aber auch mit Verstößen gegen das Patentrecht.

Filesharing Abmahnung

Das illegale Zurverfügungstellen sowie Herunterladen von Dateien im Internet, die urheberrechtlich geschützt sind (über Tauschbörsen u.Ä.) wird Filesharing genannt. Sowohl gegen die Nutzer als auch die Betreiber solcher Börsen werden regelmäßig Abmahnungen ausgesprochen und zum Teil hohe Bußgelder auferlegt, um diesem illegalen Dateientausch Einhalt zu gebieten. Rechtliche Beratung ist im Falle einer Filesharing Abmahnung unerlässlich.

Menü